Amnesty International Bezirkskoordinationsgruppe Gegen die Folter

Impressum | Login

Bezirkskoordinationsgruppe Gegen die Folter

StartseiteWanderausstellung

Die Würde des Menschen ist (un)antastbar

Wanderausstellung über Ursachen, Formen und Folgen der Folter

Folter kann man nicht »ausstellen«, ja nicht einmal beschreiben - Amnesty International liegen unzählige Dokumente der Folter vor. Aussagen von Opfern, präzise, technische Erläuterungen ehemaliger Täter und Fotografien entstellter Körper. Man könnte sie vergrößern und an eine Wand heften. Nur - für die einen wäre der Inhalt solcher Dokumente kaum zu ertragen, für andere vielleicht nur ein Ausdruck jener reißerischen Sensationsgier, von der manche Medien leben.

Unsere Ausstellung kann daher nur eine Ausstellung von Andeutungen sein, nicht mehr... aber auch nicht weniger. Wir beschränken uns auf das Notwendigste und versuchen damit das Unbeschreibliche zu beschreiben - die Ursachen, Formen und Folgen der Folter

Die körperlichen Wunden der Folter sind schlimm genug. Doch meist sind die seelischen Wunden tiefer. Und sie bleiben ein Leben lang. Bei einigen Menschen bessern sich die Symptome bald wieder, bei anderen führen sie über die Jahre hinweg zu chronischen Krankheiten - posttraumatische Belastungsstörung (PTBS), depressive Erkrankungen, Angststörungen und körperliche Beschwerden, Schlafstörungen. Die Menschen leiden an ständig sich aufdrängenden Erinnerungen. Der Versuch, solche Situationen zu vermeiden, führt zu sozialem Rückzug.

Unsere Ausstellung klärt auf über die Methoden und Folgen der Folter, aber auch über die historische Entwicklung von Folter, über völkerrechtliche Abkommen, über Behandlungsmethoden und Therapieformen, und natürlich über die Strafverfolgung.

Zur formellen Eröffnung am Montag, 1.März um 19:00 Uhr begrüßen wir als Gastredner...
Hep Monatzeder, 3. Bürgermeister der Landeshauptstadt München
Anni Kammerlander von Refugio München

WANN: Montag, 1. März - Montag, 15. März 2010. Täglich 8:00 - 23:00 Uhr
(Eröffnung am 1. März um 19:00 Uhr)
Eintritt frei
WO: Gasteig (Glashalle Ost - vor der Stadtbibiothek),Rosenheimer Straße 5, 81667 München (S-Bahn-Haltestelle "Rosenheimer Platz")

Aktionen